Freund/innen dieses Blogs

oldmama,
(Der/Die Besitzer/in dieses Blogs hat diese User/innen zu ihren Freund/innen gemacht.)

Letzte stories

Hallo Juke!

Diese Küche würde ich gerne se... antiteilchen,2008.06.05, 14:31

IM DEKORAUSCH

Damals, und wenn ich von „damals&#... juke,2008.06.05, 12:221 Kommentare

@juke

auch von mir ein herzliches hallo und wi... marieblue,2008.06.05, 12:16

Hallo

nö verrückt bist du nicht - ei... oldmama,2008.06.03, 11:57

Juke

Ersteinmal heiße ich dich hier gan... irland1976,2008.06.03, 10:46

Liebe Juke!

Erst einmla herzlich willkommen!! Nein,... theoneandonly,2008.06.03, 10:33

Oh, nein Juke ...

du bist nicht verrückt wenn du das... paintinggirl,2008.06.03, 10:33

Guten Tag Herr Wahnsinn!

Ich sitze hier und schreibe, weil ich da... juke,2008.06.03, 09:165 Kommentare

Kalender

April 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 
 
 
 

Suche

 

Aktuelle Blogs


     (Aktualisiert: 22.4., 20:15 Uhr)
    pink (Aktualisiert: 22.4., 19:49 Uhr)
    kampfdembu... (Aktualisiert: 22.4., 19:32 Uhr)
    Kurzgeschi... (Aktualisiert: 22.4., 06:24 Uhr)
    indian (Aktualisiert: 21.4., 22:58 Uhr)
    Kurzgeschi... (Aktualisiert: 13.4., 21:25 Uhr)
    Tesas Blog (Aktualisiert: 13.4., 10:36 Uhr)
    sandra38 (Aktualisiert: 11.4., 19:12 Uhr)
    Hallo! (Aktualisiert: 11.4., 11:46 Uhr)
    LILI (Aktualisiert: 10.4., 14:49 Uhr)
    marieblue (Aktualisiert: 10.4., 14:39 Uhr)
    thana (Aktualisiert: 17.3., 04:54 Uhr)
    ercabi (Aktualisiert: 1.3., 22:15 Uhr)
    passionflo... (Aktualisiert: 15.2., 19:46 Uhr)
    pfote76 (Aktualisiert: 10.2., 16:12 Uhr)
    Lieblingsm... (Aktualisiert: 6.2., 01:25 Uhr)
    Prosecco (Aktualisiert: 3.2., 05:02 Uhr)
    ursi39 (Aktualisiert: 13.1., 00:10 Uhr)
    lisselka (Aktualisiert: 12.1., 23:49 Uhr)
    GeDankeNlo... (Aktualisiert: 12.1., 23:44 Uhr)
    angi (Aktualisiert: 7.1., 14:25 Uhr)
    fulmi (Aktualisiert: 5.1., 15:04 Uhr)
    Little mer... (Aktualisiert: 31.12., 17:50 Uhr)
    Adventkale... (Aktualisiert: 30.12., 18:18 Uhr)
    diara (Aktualisiert: 27.12., 19:07 Uhr)
    espresso14... (Aktualisiert: 17.12., 19:08 Uhr)
    ~Little_De... (Aktualisiert: 9.12., 21:44 Uhr)
    sonnenblum... (Aktualisiert: 6.12., 08:33 Uhr)
    Black Blog (Aktualisiert: 30.11., 21:10 Uhr)
    Millicent (Aktualisiert: 29.11., 20:13 Uhr)
    dino (Aktualisiert: 29.11., 20:07 Uhr)
    soul (Aktualisiert: 29.11., 20:05 Uhr)
    Adventskal... (Aktualisiert: 29.11., 20:01 Uhr)
    irgendwiei... (Aktualisiert: 12.11., 13:01 Uhr)
    cora...der... (Aktualisiert: 1.11., 21:51 Uhr)
    Geschichte... (Aktualisiert: 3.10., 11:39 Uhr)
    keinmausal (Aktualisiert: 1.10., 22:57 Uhr)
    Grauzone (Aktualisiert: 13.9., 07:22 Uhr)
    wasserfee (Aktualisiert: 13.9., 07:08 Uhr)
    MartinasFo... (Aktualisiert: 12.9., 11:55 Uhr)
    hannah17 (Aktualisiert: 11.9., 11:38 Uhr)
    CoraLino u... (Aktualisiert: 10.9., 11:36 Uhr)
    guinea_pig... (Aktualisiert: 29.8., 19:57 Uhr)
    Melissa 13 (Aktualisiert: 17.8., 22:50 Uhr)
    Prinzessin (Aktualisiert: 8.8., 15:05 Uhr)
    Lies und (... (Aktualisiert: 31.7., 16:09 Uhr)
    fallowtheh... (Aktualisiert: 5.7., 09:23 Uhr)
    eliza (Aktualisiert: 1.7., 06:43 Uhr)
    mary76 (Aktualisiert: 16.6., 08:51 Uhr)
    hoffnung (Aktualisiert: 12.6., 20:48 Uhr)
Donnerstag, 05.06.2008, 12:22
Damals, und wenn ich von „damals“ spreche, dann nicht weil es schon so lang her ist, sondern aus dem subjektiven Gefühl heraus in dieser Zeit extrem gealtert zu sein, damals also, als wir uns für die Hausrenovierung entschieden haben, war alles ganz einfach. Während sich sämtliche männlichen Mitglieder aus Familien, Freundes- und Bekanntenkreis über Mauerwerk, Dachstuhlsanierung und Heizungsmontage unterhalten haben, habe ich mich auf das Wesentliche konzentriert. Die Dekoration. Schon lange bevor der erste Wassertropfen unsere neu gelegten Rohrleitungen berührt hat, habe ich unser Wohnzimmer in ein Ebenbild einer Ikeawerbung verwandelt. Ich kann mich noch genau an den ersten Handgriff, den ich in diesem Haus getätigt habe erinnern. Ich habe Vorhänge montiert, über zerbrochenen Fensterscheiben, zwischen kahlen Gipskartonwänden und offen liegenden Bodenstellen. Aus heutiger Sicht vielleicht etwas übereifrig habe ich versucht das große kahle Monster zumindest optisch in ein fertiges Heim zu verwandeln. Naja böse Zungen würden behaupten es ist etwas ausgeartet. Aber zu meiner Verteidigung muss ich sagen, niemand hat mich aufgehalten. Alle Besucher haben mich für meine „Kreative Art aus SOetwas Etwas zu machen“ gelobt, meine Verschönerungsideen bewundert und dabei großherzig übersehen, dass zum Beispiel das Badezimmer, schon ganz in eine asiatische Wohlfühloase (inklusive Bambusapplikationen an den Wänden) verwandelt, leider nicht zu benutzen war, weil grundlegende Installateurarbeiten noch nicht erledigt waren. Sie verstehen hoffentlich auf was ich hinaus will. Man hätte mich bremsen können, vielleicht nicht aufhalten, aber zumindest in geregelte Bahnen lenken. Aber kein Aussenstehender hat die Tragweite erkannt. Und von meinem Schatz war auch keine Hilfe zu erwarten. Von Grund auf nicht für die Freuden der Dekoration zu erwärmen, hat er mich ständig mit diesem nachsichtigen Lächeln betrachtet und mir völlig freie Hand gelassen. Etwa so, als ob sie Frodo allein mit dem Ring gelassen hätten....unverantwortlich.
Auch das Haus hat meinem Wüten keine Grenzen gesetzt. Vielleicht fühlt man in einem neuen Haus soetwas wie Zurückhaltung oder Vorsicht bei optischen Veränderungen. Aber mit dem Hintergedanken, dass die Küche früher oder später sowieso raus muss, wird die Entscheidung der Wandfarbe auf einmal ganz leicht. Um auch gleich dabei zu bleiben und ihnen den Schluss der Geschichte erzählen zu können: Die Küchendecke ist rot, kein terracotta braunrot oder so, nein blutrot. Die Wände sind gelb, der Fensterrahmen bunt und auf den Küchenkasterln tummeln sich Fische, Seepferdchen und Sterne, natürlich passend zur Wand. Manchmal wenn man sie nach einer harten Nacht betritt fängt sich alles an zu drehen und die Fische schwimmen zwischen rotgelben Farbblitzen auf einen zu. Aber bis auf diese wenigen unerfreulichen Begegnungen bin ich stolz auf unsere Küche.Und den Rest. Es gefällt mir wirklich! Und wenn wir uns ganz ehrlich sind, müssen die Sachen früher oder später sowieso erneuert werden:)


Dienstag, 03.06.2008, 09:16
Ich sitze hier und schreibe, weil ich davor Angst habe mich umzudrehen...ganz ehrlich! Würden sie mich kennen,und das tun sie nicht, da ich mich erst vor kurzem registriert habe, wüßten sie, dass ich mich sonst nie dazu überwinden könnte meine Gedanken öffentlich zu zeigen.
Aber ungewöhnliche Situationen verlangen ungewöhnliche Methoden, oder so ähnlich....
Noch vor einem Jahr war mein Leben schön überschaubar, eine kleine Wohnung, mein Hund,meine Arbeit und endlich die schlimmste Beziehung meines bisherigen Lebens (mit 25 kann da noch einiges kommen:)) hinter mir.Aber dann, KAWUM! Mein Traummann hat mich gefunden! Nein, es war nicht der Unbekannte, der mich wie ein Blitz getroffen hat, sondern ein ehemaliger Schulkollege. Und irgendwie war plötzlich alles klar, keine Zweifel vorhanden, mein Weg bestimmt....ich weiß das hört sich kitschig an, aber so wars...basta! Und plötzlich hat mein (unser) Leben eine Eigendynamik bekommen. Eines hat zum Anderen geführt und plötzlich sitze ich in einem 100 Jahre alten, abbruchreifen Haus, habe zum verrückten Hund noch eine Katze, lese vor dem Schlafengehen nicht mehr die "woman", sondern den aktuellen Sanierungsleitfaden und bekomme täglich mindestens dreistellige Rechnungen, die immer etwas mit Kanalverlegung oder Mauerwerksanierung zu tun haben.Und nein, natürlich geht es sich mit dem Geld nicht aus, wir sind beide jung und arbeiten wie die Tiere...aber eben in schlecht bezahlten Jobs. Und ja, ich könnte und werde noch viele Geschichten über unser Vorhaben erzählen, zum Beispiel die Geschichte über den Winter ohne Heizung, oder die vom Kanalbruch im Keller inklusive Abwasserpool. Aber wie gesagt, dazu ein anderes Mal. Jetzt möchte ich nur folgendes loswerden: DANKE, für dieses Ventil, danke, dass mir jemand zuhört! und zum Schluss noch eine Frage......bin ich verrückt, wenn ich mein Leben, so wie es ist, trotzdem liebe? So ist es nämlich, trotz aller Rückschläge und kleiner Katastrophen, sitze ich mit meinem Schatz manchmal in unserem Garten, die Tiere tollen um uns herum und ich glaube vor Glück zerspringen zu müssen......